Besucher gesamt:97149

2006

laternenumzug

 

Der Spielmannszug „magic flames“ der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsburg-Hattorf lud Groß und Klein am 3. November um 18.00 Uhr zum diesjährigen Laternenumzug ein.

Auf dem Schulhof der Grundschule Hattorf wurden die Besucher mit Laternenliedern auf den Umzug eingestimmt. Anschließend ging es, angeführt von den Musikern des Spielmannszuges durch den Dorfkern von Hattorf. Begleitet wurde der Zug von den Fackelträgern der Jugendfeuerwehr. Traditionell endet der Umzug am Feuerwehrhaus, wo man sich bei warmen und kalten Getränken sowie Bratwurst oder Suppe stärken kann.

Gleichzeitig beenden die „magic flames“ mit dieser Veranstaltung ihre erfolgreiche Auftrittssaison 2006.

Die Wintermonate nutzen die Musiker zur Einübung neuer Repertoire- und Showstücke. Die Ausbilder nutzen die auftrittsfreie Zeit um sich durch die Teilnahme an Workshops weiterzubilden und um neue Ideen für die nächste Saison zu sammeln und umzusetzen.

 

workshop

 

 workshop thump

Der Spielmannszug „magic flames“ der Freiwilligen Feuerwehr Wolfsburg – Hattorf bot am 25. November von 14.00 bis 17.00 Uhr im Feuerwehrhaus Hattorf, allen Musikinteressierten einen Workshop für Schlaginstrumente und Xylophon an.

Weiterlesen...

bewegung

 

8stunden

Ein Workshop ganz besonderer Art stand für die aktiven Musiker des Spielmannszuges „magic flames“ am Sonnabend, den 18. November, auf dem Programm. Ziel war es, grundlegende Elemente einiger Showfiguren und Marschtechniken einzuüben, um damit die Attraktivität des Spielmannszuges bei Auftritten und Umzügen zu erhöhen. Die Leitung dieses Lehrganges lag in den Händen von Karl Münter – Stellvertretender Landesmusikdirektor „Show“ beim Niedersächsischen Musikverband (NMV).

Am Vormittag trainierten die Teilnehmer im Feuerwehrhaus Vorsfelde einige Showfiguren und andere optische Gestaltungsmöglichkeiten, die man während eines Umzuges einflechten kann, ein.

Weiterlesen...

training

Viele Stunden harten Trainings stehen an den Wochenenden auf dem Terminkalender unserer Musiker.

Denn zum Musikfestival soll jeder Ton und jeder Schritt sitzen. Erstmals wollen wir eine komplette Feld-Show zeigen, nachdem wir auf dem Feuerwehrball 2006 eine kleine Hallenshow präsentieren konnten. Für die zehnminütige Show werden vier Musikstücke einstudiert. Die Choreografie zu den Stücken haben Angela Angelini, Wiebke Dehn und Svenja Handt selbst entworfen. Darin eingeflossen sind einige Ideen, die während des Workshops mit Karl Münter im vergangenen Jahr entstanden sind. Zum Inhalt der Show gehören bekannte Songs wie „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“ und „You can call me Al“ von Paul Simon.